Einladung zum offenen Frauen*Streik Köln Plenum (*FLINT)

Wir laden dich herzlich ein zum offenen Frauen*Streik Köln Plenum am Mittwoch, 19.02.2020 ab 18:30 Uhr im Assata im Hof, vorbei zu kommen.

Wann: Mittwoch 19.02.2020, 18:30Uhr
Wo: Assata im Hof, Karthäuserwall 18, Köln, Chlodwigplatz
Was: Offenes Plenum vom Frauen*Streik Bündnis Köln (*FLINT) feministisch – queer – antirassistisch

Wenn du dich einfach erst mal informieren willst, am Sonntag keine Zeit hast oder über andere Kanäle in Kontakt kommen willst, dann schau mal

facebook, twitter, insta, mailadresse, Stammtisch

Bis bald <3 Feministische Solidarität Macht Stark

Pressespiegel Frauen*streik

Wir haben uns ein bißchen erholt vom Frauen*kampftag und dem Streik am 8. März. Wir sind immer noch beeindruckt von den Streiks und Protesten, auch international. Wir schmieden weiter Pläne und werden 2019 nutzen, um weiter Streiks und Proteste zu organisieren. Zu tun gibt es genug. Legale Abtreibungen, das gesellschaftliche Verhandeln von Reproduktionsarbeit, die Gewalt an Frauen*, die Kämpfe um Anerkennung von Sexualität und Identität… Die Kämpfe gegen das Patriarchat sind so vielfältig, wie die Frauen*, die am 8. März auf der Straße waren und weltweit sichtbar gemacht haben, was unsichtbar gemacht wird, verschwiegen wird und klein gehalten werden soll. Jetzt haben wir aber erstmal die lokale und internationale Presse final durchkämmt und einen kleinen Pressespiegel erstellt. Wenn ihr noch mehr Presseartikel oder Berichte habt schickt eine Mail an presse_fstreikkoeln@riseup.net – wir vervollständigen dann den Pressespiegel!

 

PM: Bündnis zieht erste Billanz zum internationalen Frauen*streik

  • Frauen*streik in Köln mit zahlreichen Aktionen am Vormittag
  • 3000 bei Demo durch Innenstadt

Am gestrigen Frauen*kampftag streikten international Frauen* gegen die systemische Abwertung ihrer Arbeitsverhältnisse und Lebensbedingungen. “Wenn wir am 8. März streiken, steht die Welt still.”, so die Pressesprecherin Mia Wyborg. Auch in Köln kam es bereits am Vormittag zu einer Solidaritätsaktion an der Uniklinik. Dort streikten in den vergangenen Monaten Pflegekräfte gegen die lebensgefährlichen Auswirkungen des Pflegenotstands und für die Anerkennung ihres Berufs. Während der solidarischen Mittagspausen gab es eine Streikblockade in der Innenstadt, sowie Aktionen für Menschenrechte für Migrantinnen*. Auch das Streikcafe im Allerweltshaus war den ganzen Tag über voll. Dort fanden mitunter Social Media Aktionen unter #ichstreike8M statt. Weltweit machten Frauen* ihre Gründe für den Streik öffentlich.
Bei der Demonstration am Abend beteiligten sich 3000 Menschen. Die Demonstration wurde von einem kraftvollen Frauen*-Block angeführt, dahinter folgte ein leerer Block, um all die Frauen* sichtbar zu machen, die nicht dabei sein konnten. Auch die kurdischen Frauen* beteiligten sich mit einem Block. “Auch 2019 muss noch für Frauen*rechte gekämpft werden. Wir wollen die unsichtbar gemachte Arbeit von uns Frauen* im öffentlichen Raum verhandeln. Haus-, Erziehungs-, und Sorgearbeit sind gesellschaftliche Aufgaben.”, so die Sprecherin. Eine weitere Forderunge ist das Recht auf legale Abtreibung und der Kampf gegen die Gewalt an Frauen* weltweit. “Der gestrige Tag war eine Kampfansage ans Patriarchat und ein Startschuss für weitere Aktionen und Streiks.”, sagt Wyborg. “Politische Streiks gelten in Deutschland als verboten. In vielen anderen europäischen Ländern sind sie ein legitimes Mittel, um politischen Forderungen Nachdruck zu verleihen.”, fährt Sie fort.
Am gestrigen Frauenkampftag beteiligten sich mitunter in Brasilien, Argentinien und Spanien wieder Millionen Frauen* am Streik. Auch in der Türkei kam es zu Demonstrationen und Streikaktionen trotz massiver Repression von Seiten der Regierung Erdogans.

LAST INFO UPDATE

Frauen*streik steht vor der Tür! Wir freuen uns auf die zahlreichen Aktionen in der Stadt. Dazu seid ihr alle nochmal herzlich eingeladen euch an den solidarischen Mittagspausen und dem Streikcafe zu beteiligen. Nochmal das ganze Programm:

– 10 – 16 Uhr Streik-Café am 8. März! im Allerweltshaus
– 12 – 14 Uhr Solidarische Mittagspause auf dem Wiener Platz, Albertus-Magnus-Platz, Rudolfplatz und Chlodwigplatz
– 17 Uhr DEMO zum Frauen*Streik am 08.03.2019; Start: Bahnhofsvorplatz

Die Demo wird angeführt von einem Frauen*-Block, dahinter folgt ein leerer Block, mit dem wir Alle sichtbar machen wollen, die nicht bei uns sein können. Dahinter fährt der Lautsprecherwagen, der euch mit inhaltlichem und musikalischem Programm versorgt. Dahinter laufen Frauen*reihen und anschließend alle anderen. Hier sind auch solidarische Cis-Männer eingeladen mit kreativen Schildern und Transparenten an der Frauen*streikdemo teilzunehmen!

Frauen*kampftag steht vor der Tür | Kölner Frauen*streikbündnis ruft zu zahlreichen Prostesten auf

Für Freitag, den 8. März hat das Kölner Frauen*streikbündnis, über den ganzen Tag verteilt, verschiedene Aktionen geplant, die im Rahmen des Streiktags stattfinden sollen. Von 10-16 Uhr ist im Allerweltshaus ein Streikcafe geöffnet. Von dort aus finden Social Media Aktionen im Rahmen des internationalen Frauen*streiks statt. Außerdem gibt es hier mitunter eine Kinderbetreuung, die von Männern organisiert wird. Von 12-14 Uhr werden solidarische Mittagspausen am Wiener Platz, Chlodwigplatz und auf dem Albertus-Magnus-Platz in unmittelbarer Nähe zur Uniklinik angeboten. “Im Rahmen der solidarischen Mittagspausen wollen wir alle Frauen* einladen, ihre Mittagspausen mit uns zu verbringen und so die Möglichkeit zu haben zumindest symbolisch zu streiken.”, so die Pressesprecherin Mia Wyborg. Der Generalstreik sei in vielen anderen europäischen Ländern ein legitimes Mittel, um politischen Forderungen Nachdruck zu verleihen. “Die Aktionen am diesjährigen Frauen*kampftag sind ein erster Schritt in die richtige Richtung.”, fährt Mia Wyborg fort. Für 17 Uhr plant das Bündnis eine Großdemonstration. “Wir planen eine große, kraftvolle Demonstration, die von Frauen* angeführt wird. Im hinteren Teil der Demonstration dürfen auch Männer mitlaufen, die sich mit dem Frauen*streik solidarisieren”, so die Sprecherin abschließend.

Aktionsübersicht Frauen*streik

  • Donnerstag, 7. März | 22 Uhr

Welcoming #8M auf der Domplatte

Bringt Töpfe und Küchenutensilien mit, alles was richtig krach macht und leutet mit uns den 8. März ein!

  • Freitag, 8. März

Solidarische Mittagspausen von12-14 Uhr auf dem Rudolfplatz, Chlodwigplatz, Wiener Platz, Sülz (nähe Uniklinik, Ort folgt)

Streikcafe im Allerweltshaus ab 10 Uhr

Großdemonstration um 17 Uhr, Start auf dem Bahnhofsvorplatz

  • 5 VOR 12 UHR #ICHSTREIKE8M
    Wir rufen um 5vor 12 Uhr bundesweit alle Frauen und Queers* dazu auf sich mit einem Stuhl in den öffentlichen Raum zu setzen. An den Stühlen sollen Plakate befestigt werden mit der Aufschrift “ich streike” oder “ich streike weil….”. Ihr könnt in euren Städten zentral an einen Ort mobilisieren, die Aktion kann aber auch dezentral stattfinden z.B. vor dem Arbeitsplatz, vor der Haustür… Alle die mitmachen sollen ein Foto unter dem #ichstreike8M posten oder an ichstreike8m@riseup.net senden. Wir wollen dadurch ein bundesweites medienwirksames Bild schaffen. Alles andere was schon geplant ist kann trotzdem stattfinden aber lasst uns gemeinsam versuchen das diese Aktion groß wird! Sendet E-Mails an Betriebe und Einrichtungen in denen viele Frauen arbeiten…

PM: Frauen*streikbündnis will Erzieher*innen und Pfleger*innen mobilisieren | Podium zu Streiks in Kita und Krankenhaus

Das Kölner Frauen*streikbündnis veranstaltet am Mittwoch, den 27.02. um 19 Uhr ein Podium mit dem Titel “Reproduce Solidaity” zu den Streiks in Erziehung und Pflege im Bürgerzentrum Alte Feuerwache. “Ein Frauen*streik ist viel mehr, als für einen Tag die Arbeit niederzulegen.”, so die Pressesprecherin* Mia Wyborg. Felix Ahls von der Kampagne ‘Krankenhaus statt Fabrik!’, Vera Hoffmann vom Kölner Bündnis für mehr Personal im Gesundheitswesen und Angela Banckert von der GEW sitzen als Vertreter*innen verschiedener Kämpfe auf dem Podium. “Die aktuellen Auseinandersetzungen in Pflege und Erziehung liefern einen guten Ausgangspunkt, um diese elementar wichtigen gesellschaftlichen Aufgaben öffentlich zu verhandeln.”, so die Sprecherin*. Dass die Bezahlung in diesen Bereichen so schlecht ist, sei kein Zufall, sondern systemisch bedingt. “Pfleger*in und Erzieher*in sind klassische Frauen*berufe. Wenn wir am 8. März streiken, streiken wir nicht nur für Frauen*rechte, sondern auch gegen die Abwertung ganzer Berufsgruppen.”, so Mia Wyborg. Am 8. März finden neben der Großdemonstration, die um 17 Uhr auf der Domplatte beginnt verschiedene Aktionen in der Stadt statt. Dazu ruft das Bündnis von 12 bis 14 Uhr zu solidarischen Mittagspausen an verschiedenen Orten auf, wie dem Rudolfplatz, dem Wiener Platz und dem Chlodwigplatz.

Solidarische Mittagspausen und Streikcafe am 8. März

Und wie streikst du?

SOLIDARISCHE MITTAGSPAUSEN

Für alle Frauen*, die ihre Arbeit nicht niederlegen können, bietet die solidarische Mittagspause eine in rechtlicher Hinsicht unbedenkliche Möglichkeit Solidarität mit den Streikenden auszudrücken. Hierfür verbringen Kolleginnen* ihre Mittagspause mit einer gemeinsamen Protestaktion, zB einer Foto-Aktion. Ihr könnt euch innerbetrieblich selbst organisieren oder einen der drei öffentlichen Standorte zum pausieren aufsuchen, an denen euch Kaffee, Snacks und verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten des Widerstands erwarten.

12.00h – 14.30h hier:

Rudolfplatz / Innenstadt

Sülz (Genauer Ort folgt noch)

Wiener Platz / Mühlheim

Chlodwigplatz

Außerdem: Kunst-Aktion am Lenauplatz/Ehrenfeld

STREIKCAFE

Alle streikenden Frauen* sind herzlich eingeladen sich im Streik-Café zu entspannen, sich miteinander auszutauschen und zu vernetzen. Neben Kaffee und Kuchen in netter Atmosphäre wird es auch das Angebot einer Kinderbetreuung geben sowie die Möglichkeit, sich an medialen Protestaktionen zu beteiligen. Wir freuen uns auf euch!

10.00h – 16.00h im:

Allerweltshaus Köln e.V.

Körnerstraße 77

50823 Köln

Connecting Struggles: Basteln mit dem Bündnis für mehr Personal im Gesundheitswesen

“Die DEMO zum Frauen*Streik am 08.03.2019 steht vor der Tür und wir wollen uns darauf vorbereiten. Nicht zuletzt, weil (teils unbezahlte) Arbeiten im Care-Sektor mehrheitlich von Frauen übernommen werden und wir uns der Verbesserung von Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen verschrieben haben. Kommt vorbei, Bastelmaterialien sind vorhanden!”

Für mehr Informationen checkt die Seite des Bündnis für mehr Personal im Gesundheitswesen

Infotreffen für Männer zum solidarischen Frauen*Streiksupport

Der 8. März rückt mit großen Schritten näher und unsere Entschlossenheit uns Frauen* an diesem Tag Raum und Gehör zu verschaffen, uns untereinander zu solidarisieren und unsere Arbeit niederzulegen, egal ob entlohnt oder unentlohnt, steigt!

Neben der offiziellen Demo wollen wir als Bündnis möglichst vielen Frauen* durch ein Streikcafe und solidarische Mittagspausen eine Anlaufstelle bieten, Orte sich zu versammeln, sich gegenseitig zu bestärken, zu informieren und die Carearbeit, die wir sonst jeden Tag leisten, anderen zu überlassen, nämlich euch!

Ihr wollt uns unterstützen, indem ihr Aufgaben wie Kinderbetreuung, Einkäufe, Verpflegung etc. übernehmt?

Wollt euch untereinander organisieren und eure Solidarität mit uns Frauen* zeigen?

Dann kommt am Montag, den 25.02. um 18 Uhr zu einem Infotreffen in die Alte Feuerwache in den Versammlungsraum, connected euch mit anderen Männern und überlegt euch wie ihr uns und unsere Anliegen unterstützen könnt!

Wir bauen auf eure Unterstützung!